Gegen 13:45 wurde am heutigen Samstag Alarm für die Feuerwehr Wiedelah mittels Sirene und digitalen ...

Gegen 13:45 wurde am heutigen Samstag Alarm für die Feuerwehr Wiedelah mittels Sirene und digitalen Meldeempfänger ausgelöst. Angenommene Lage bei dieser Alarmübung war, dass bei einem Metallverwerter ein Haufen mit Altmetallen in Brand geraten ist und mit starker Rauchentwicklung einher ging.

Schon auf Anfahrt zum Objekt, stellte Einsatzleiter Kai Wegener (Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Wiedelah), die starke Rauchentwicklung auf dem Firemgelände fest und entschied die Schwerpunktfeuerwehr Vienenburg nach zu alarmieren.

Kurz darauf rückte die Feuerwehr Vienenburg mit, durch den Schlauchwagen 2000 erweiterten, Löschzug aus. Vor Ort gab es eine kurze Einweisung, so dass das Tanklöschfahrzeug eine Riegelstellung mittels Dachmonitor auf dem Firmengelände aufbaute, das Löschgruppenfahrzeug 1 die Verkehrssicherung auf der Wiedelaher Straße übernahm und der Schlauchwagen und das Löschgruppenfahrzeug 2 eine Wasserversorgung über "lange Wegstrecke" von der Radau am Hundeplatz, die Wiedelaher Straße kreuzend, bis zur Einsatzstelle aufbaute.

 

Eingesetzte Fahrzeuge: Einsatzleitwagen, Löschgruppenfahrzeug 1 und 2, Tanklöschfahrzeug, Schlauchwagen 2000, Feuerwehr Wiedelah mit LF 8 und LF 16/12

Zum Seitenanfang